architekturbüro

impressionen

Portrait

degen hettenbach

& partner

Claudia Degen Hettenbach

dipl. Architektin / Innenarchitektin

Rainer Hettenbach-Degen

dipl. Architekt / Lehmbaufachmann

  • über uns

    Claudia Degen Hettenbach

    1974 - 1978
    Ausbildung zur Hochbauzeichnerin

    1980 - 1983
    Ausbildung Innenarchitektin / Baugestalterin FFI Basel

    1983 - 1989
    Bauauftrag Berufsschule Bafut, NW-Kamerun, Afrika

    1990
    Freie Mitarbeiterin in Einrichtungsfirma

    seit 1991
    eigenes Architekturbüro mit Rainer Hettenbach

    1998 - 2004
    Verwaltungsmandat Liegenschaften
    der Ref. Kirche Oberwil-Therwil-Ettingen

    seit 2002
    Partnerin im Architekturbüro Degen Hettenbach Müller

    ab 2013
    Partnerin im Architekturbüro degen hettenbach & partner

    Rainer Hettenbach-Degen

    1968 - 1972
    Ausbildung zum Hochbauzeichner

    1980 - 1983
    Ausbildung Innenarchitekt / Baugestalter FFI Basel

    1983 - 1989
    Bauauftrag Berufsschule Bafut, NW-Kamerun, Afrika

    1990
    Freier Mitarbeiter in Einrichtungsfirma

    seit 1991
    eigenes Architekturbüro mit Partnerin Claudia Degen

    1999 - 2013
    Vorstandsmitglied / ab 2002 Sekretariat
    Fachverband IG Lehm

    seit 2002
    verschiedene Kurse Lehmbau, teilweise Organisation derselben / Ausführung von Lehmarbeiten, Anleitung
    von Selbstbauern

    seit 2002
    Partner im Architekturbüro Degen Hettenbach Müller

    ab 2013
    Partner im Architekturbüro degen hettenbach & partner

  • Chronik

    • Das Architekturbüro DEGEN HETTENBACH wurde 1991 von Claudia Degen und Rainer Hettenbach gegründet.
    • Seit 1995 fokussieren wir uns auf das ökologisch-baubiologische und nachhaltige Bauen.
    • Von 2002 bis 2012, mit Partner Michael Müller, hiess das Büro DEGEN HETTENBACH MÜLLER.
    • 2002 - 2013 führte Rainer Hettenbach das Sekretariat der IG Lehm (Lehmfachverband Schweiz).
    • Seit Januar 2013, nach dem Austritt von Partner Michael Müller, trägt das Architekturbüro seinen aktuellen Namen.
    • 2010 - 2015 Mitglied im Verein "Ausbildungsverbund Gestaltung", Basel
  • Tätigkeitsbereiche

    • Planung und Realisierung von Bauten aller Art, Bau- und Projektleitung
    • Beratungen für ökologisch-biologisches Bauen, Lehmbau, Selbstbau, Raumgestaltung (Innenarchitektur)
    • Lehmbau-Ausführung kleinerer Objekte
    • Bauberatungen und Zustandsbewertungen von Liegenschaften (keine Schatzungen)
    • Liegenschaftsverwaltung
  • Philosophie

    • Wir planen und realisieren nachhaltige und behagliche Neu- und Umbauten
      nach aktuellsten Energie-Standards.
      Nachhaltigkeit bedeutet für uns die Verwirklichung von baubiologischen und bauökologischen
      Kriterien in der Planungs- und Ausführungsphase. Das heisst, dass wir die grösstmögliche Umwelt-
      verträglichkeit in allen Aspekten anstreben. Einfache Lösungen sind uns ein grosses Anliegen,
      ebenso eine ehrliche und einfache Architektursprache.
    • Wir streben eine gute, offene Stimmung mit unsern Planungspartnern während allen Projekt-
      und Bauphasen an. Der Einbezug der Auftraggeber in die Arbeiten am Projekt/Objekt ist für uns
      genau so wichtig wie die Sensibilisierung von Unternehmern und Handwerkern auf die Idee
      des nachhaltigen Bauens.
    • Wir bieten Transparenz in der gesamten Planungs- und Ausführungsphase an.
      Im Besonderen trifft dies auf die Kostenentwicklung und die Detailplanung zu.
    • Die Planung fängt für uns grundsätzlich bei der harmonischen Integration des betreffenden
      Objektes in seinen künftigen Standort an. Bei einem Umbau oder einer Sanierung ist eine genaue
      Analyse des Bestehenden in Abstimmung mit den künftigen Vorstellungen der Nutzer unabdingbar.
      Im Einverständnis mit den Auftraggebern, kann das Projekt mit einer radiästhetischen Baugrund-
      oder Objektuntersuchung (Erfassung von Wasseradern, Verwerfungen, Gitternetze u.a.m.)
      ergänzt werden. Der behutsame Umgang mit dem Bauland oder der bestehenden Bausubstanz
      ist für uns zwingend.
    • Das angestrebte Raumprogramm entsteht nach Vorstellungen der Auftraggeber
      oder als konzeptionelle Zusammenarbeit oder als Konzeptauftrag. Ziel ist es, den Bedürfnissen
      der Auftraggeber so nahe wie möglich zu kommen. Spätere Veränderbarkeit der Nutzung
      ist Inhalt einer Planung, wenn dies gewünscht wird. Die Rückbaubarkeit eines Projektes
      ist immer begleitendes Thema.
    • Wir verwenden in der Ausführung wenn immer möglich und sinnvoll Baumaterialien
      mit einer guten Ökobilanz. Ein gutes Beispiel ist die Verwendung von (Orts- oder Aushub-)Lehm
      in all seinen möglichen Formen, auf den sich unser Büro spezialisiert hat.
    • Ein wichtiges Ziel ist, dass „unsere“ Bauten ein geringer Wartungsaufwand erwartet.
    • Am Ende eines Projektes sollen alle Beteiligten vom Erfolg des Realisierten überzeugt sein.

degen hettenbach & partner · architekturbüro für ökologisches bauen + lehmbau · hinterweg 14 · 4106 therwil · +41 (0)61 721 88 81